Stuttgart & Leinfelden-Echterdingen

   Telefon  0711  67321471


Großer Literatur-Ratgeber zu Tod und Trauer


Hier finden Sie eine umfangreiche und kommentierte Sammlung aktueller Bücher zu den Themen Trauer, Sterben, Tod, Abschied und Suizid.


Sortiert nach:                    


Treffer: 903 von 903

123 456> >>


Abschied von Rune
Marit Kaldhol, Wenche Oyen (Bilder)

Die tief berührende, zart illustrierte Geschichte erzählt von Sara, deren bester Freund Rune beim Spielen am See ertrunken ist – in dem Moment, in dem Sara kurz nach Hause gelaufen war.
Sara ist verzweifelt: „Sehe ich ihn wirklich nie, nie mehr wieder?“, fragt sie. „Nein, nie wieder“, antwortet Mama. „Aber irgendwie ist er trotzdem nicht ganz fort, denn wenn wir an ihn denken, können wir ihn ja in uns drin sehen. Und dann können wir auch mit ihm sprechen.“ Sara versucht es, und das Gefühl, dass Rune ihr weiterhin nahe sein wird, hilft ihr, den Schmerz leichter zu ertragen.

Eine Empfehlung an Eltern: Sie sollten diese ergreifende Geschichte zusammen mit ihrem Kind lesen – auch um ihm mögliche Ängste vor dem Schlafen zu nehmen, indem sie ihm erklären, dass Erwachsene manchmal sagen, „er ist für immer eingeschlafen“, wenn sie in Wirklichkeit sagen wollen, dass jemand „gestorben“ ist. (ag)

Ausgezeichnet unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 1988


Kinderbücher zu Tod und Trauer


Abschied zwischen Wunsch und Wirklichkeit
Helene Düperthal

Eingestimmt durch kleine Erzählungen zu Beginn jedes Kapitels, geht die Autorin u.a. der zentralen Frage nach: Wie möchten Sie einmal bestattet werden? Dabei schildert sie anschaulich, wie bunt und vielfältig heute die Möglichkeiten zur Bestattung geworden sind, versäumt aber auch nicht auf Gefahren hinzuweisen. Mal sachlich klar, mal erzählerisch nähert sie sich diesem oft so unbeliebten Thema streckenweise fast schon heiter und wünscht sich auf diesem Weg vor allem eines: Das vermehrt miteinander gesprochen wird. Gesprochen über die letzten Dinge des Lebens, damit einst nicht nur für den Sterbenden Wunsch und Wirklichkeit zusammentreffen …
(Quelle: Lebensweichen-Verlag)


Ratgeber
Sachbücher & Wissenschaft


Abschied, Tod und Trauer
Kinder und Jugendliche begleiten
Ein Praxisbuch mit Projektideen und Unterrichtsentwürfen für Schulen und Gemeinden
Christian Butt

„Ist Opa jetzt ein Engel?“ – „Tod ist uncool, darüber will ich nicht sprechen!“ – „Ich bin voll traurig, ich könnt‘ den ganzen Tag heulen.“
Drei Äußerungen von Kindern und Jugendlichen zum Thema „Abschied, Tod und Trauer“. Sie zeigen: Es sind Themen, mit denen sich Kinder und Jugendliche beschäftigen – wenn auch nicht immer offensichtlich.
Dieses Buch enthält im ersten Teil eine gut verständliche Beschreibung der Situation von Kindern und Jugendlichen in den Grenzerfahrungen des Lebens. Es zeigt auf, welche spezifischen (Trauer-)Reaktionen in den unterschiedlichen Altersstufen möglich sind. Zugleich werden Chancen der Begleitung dargestellt, die sich gerade im Kontext von Schule und Gemeinde anbieten.
Der zweite Teil des Praxisbuches stellt für alle Altersstufen – von der Vorschule bis zur Oberstufe – detaillierte Unterrichts- und Projektideen vor, die helfen, dass eine gemeinsame, behutsame Annäherung an die Themen gelingt.
(Quelle: Calwer Verlag)


Sachbücher & Wissenschaft


Abschiednahme - Bestattung - Trauer
Ingrid Laux, Bernhard Laux

Die Zeit des Abschieds würdevoll gestalten
Mehr Mut zur individuellen Trauerfeier
Mehr Zeit und Raum für die letzte Abschiednahme

Der Tod gehört zum Leben und trifft uns zumeist unvorbereitet. Die Hinterbliebenen stehen vor der Aufgabe, die Bestattung zu organisieren. Indem wir selbst festlegen, wie wir bestattet werden wollen, helfen wir unseren Angehörigen lange im Voraus und auch danach.
Ingrid und Bernhard Laux geben Orientierung rund um die letzte Abschiednahme, Bestattung, Trauer und Vorsorge. Im Mittelpunkt steht stets die persönlich-menschliche Sichtweise.
- Welche Aufgaben übernimmt der Bestatter?
- Welche Bestattungsarten stehen zur Wahl?
- Welche Kosten fallen an?
- Wie kann die Trauerfeier gestaltet werden?
- Wie gelingt die Trauerrede?
(Quelle: Walhalla Fachverlag)


Ratgeber


Absturz in den Himmel
Mein himmlisches Erlebnis zwischen Leben und Tod
Dale Black

Dale Black ist gerade 19 Jahre alt, als er mit zwei erfahrenen Flugkapitänen an Bord einer Frachtmaschine den Erdboden verlässt. Doch dann geht etwas schief: Beim Start kollidiert das Flugzeug mit einem Gebäude. Die beiden älteren Piloten sind auf der Stelle tot. Dale Black ringt ums Überleben. Und erlebt die Herrlichkeit des Himmels.

Entgegen ärztlicher Prognosen findet er den Weg zurück ins Leben. Nach und nach erinnert er sich an seine Zeit im Himmel. Was er dort erlebte, prägte von da an seine gesamte Einstellung zum Leben, zu Gott und zu anderen Menschen.
(Quelle: Gerth Medien)


Lebensgeschichten & Erfahrungen


Adieu, Herr Muffin
Ulf Nilsson, Anna-Clara Tidholm (Illustrationen)

Ein Bilderbuch über ein Meerschweinchen namens Herr Muffin. Ein Bilderbuch über das Altwerden und Sterben. Ein Bilderbuch über den Umgang mit dem Traurigsein.

Herr Muffin ist ein Meerschweinchen. Ein Meerschweinchen, dessen Tage gezählt sind. Er wohnt in einem umgedrehten blauen Karton. Herr Muffin bekommt gerne Post. Auch wenn er seine Briefe meistens aufisst. Oft sitzt er in seinem blauen Haus und denkt an sein Leben.
An Victoria und an die sechs kuscheligen Kinder. An das Ende der Welt, zu dem sie einmal gemeinsam spaziert waren.
Herr Muffin hat Schmerzen, doch die Tierärztin schüttelt nach der Untersuchung den Kopf. Und dann ist Herr Muffin plötzlich tot.
Viele Trauergäste weinen an seinem Grab. Das ganze Land ist in Trauer. Vielleicht wird der König da sein und die Königin. Vielleicht wird die Beerdigung im Fernsehen und im Radio übertragen.
Jetzt weißt du mehr als wir, Herr Muffin.

Erneut kommt ein ungewöhnliches Buch über den Tod aus Schweden. Ein Buch, das anrührt, tröstet und die Angst nimmt. Ein Buch, das den höchsten Preis für ein schwedisches Kinderbuch erhielt, den August-(Strindberg-)Preis.
Ulf Nilsson und Anna-Clara Tidholm schaffen es mit Adieu, Herr Muffin, uns einen Moment innehalten zu lassen, um mit Kindern über Leben und Tod nachzudenken.
(Quelle: Moritz Verlag)


Kinderbücher zu Tod und Trauer


Adieu, mein Kind
Sophie Daull
Roman

Camille ist 16 Jahre alt. Kurz vor Weihnachten bekommt sie eine Erkältung. Vier Tage später ist sie tot.
Es ist Weihnachten – doch die 16-jährige Camille wird ihre Geschenke nicht öffnen, denn sie stirbt an einer Infektion, die die Ärzte als Grippe verkennen. Für Camilles Mutter Sophie bricht eine Welt zusammen – ihr einziges Kind, einfach verschwunden. Ein Verschwinden, das kein Ende nimmt und kaum zu ertragen ist. Und so schreibt Sophie ihrer Tochter Briefe. Briefe, die Camilles Überlebenskampf beschreiben, ihre unbändige Stärke, ihre Tapferkeit. Sie berichtet von der Zeit im Krankenhaus, im Bestattungsinstitut, von unfassbarem Schmerz. Vor allem aber schreibt sie von Liebe, Liebe zu diesem einzigartigen Kind, und findet Worte, die mitten ins Herz treffen und Camille unsterblich machen.
(Quelle: Goldmann / Random House)


Lebensgeschichten & Erfahrungen
Romane, Erzählungen, Märchen
Sterben und Sterbebegleitung
Wenn Kinder sterben


Alle sterben, auch die Löffelstöre
Kathrin Aehnlich

Eine besonders berührende Geschichte zum Lachen und zum Weinen.
Paul ist tot – und seine beste Freundin Skarlet muss lernen, damit fertig zu werden. Immer wieder fallen ihr Episoden ein, die sie mit Paul erlebt hat: wie sie sich schon damals in Kindertagen gegen die verhasste Tante Edeltraut verbündeten, das Studium in Leipzig, der Fall der Mauer. Nun hält Skarlet einen Brief von Paul in Händen, der sie bittet, seine Grabrede zu halten … Die Geschichte einer besonderen lebenslangen Freundschaft.
(Quelle: Piper Taschenbuch)


Romane, Erzählungen, Märchen


Alles ist gutgegangen
Emmanuèle Bernheim

"Die Diagnose ist nicht berauschend." 88-jährig erleidet André Bernheim, Kunstsammler in Paris, schillernd, charmant, vital, einen schweren Schlaganfall. Nichts, was sein Leben ausmachte, ist ihm nun mehr geblieben, und so bittet er seine Tochter, ihm den Freitod zu ermöglichen.
Mit literarischer Intensität, dicht und präzise, erzählt Emmanuèle Bernheim, welche unendliche Zumutung dies für die Familie ist, wie sie sich trotz unauflösbarer Gewissenskonflikte gemeinsam auf den Tod zubewegt. Mit großer Offenheit spricht sie über eine der letzten tabuisierten Fragen unserer Zeit und eine sehr persönliche Entscheidung – sie berührt damit jeden von uns. Ein großes Buch über das Glück des Lebens und die Freiheit zu sterben.
(Quelle: Hanser Berlin)


Bücher zu Suizid und Gefährdung
Lebensgeschichten & Erfahrungen


Alles wird gefügt
Hilfe im Umgang mit Tod und Trauer
Bernard Jakoby

Bernard Jakoby erklärt die Prinzipien eines würdigen Sterbens. Darüber hinaus findet der Leser praktische Orientierung für ein neues Verständnis des Sterbeprozesses und wird für den Gedanken sensibilisiert, dass durch die Möglichkeiten der Medizin oft nicht das Leben, sondern das Sterben verlängert wird.
(Quelle: rororo)


Sachbücher & Wissenschaft
Sterben und Sterbebegleitung



123 456> >>



Bestattungen Rolf

Telefon: 0711  67 32 14 71
 

Online:   Kontakt & Anfragen
E-Mail:    info@bestattungen-rolf.de



Niederlassungen
 

Bruno-Jacoby-Weg 8
70597 Stuttgart-Degerloch (Tränke)
Neuffenstrasse 47
70771 Leinfelden-Echterdingen



Wir begleiten Trauerfälle in

Leinfelden-
Echterdingen
Stuttgart
Filderstadt



Wichtiger Hinweis:
Das E-Mail-Postfach unseres Sekretariats wird von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 17 Uhr bearbeitet.
Wenn Sie uns in dringenden Fällen außerhalb dieser Zeiten erreichen möchten, rufen Sie uns bitte unter 01590 4304492 an.

Nach oben · Startseite · Impressum